Stormyseas Avalina X Pinqerton Jules C`est Suprême

Geburtstag: 17. Dezember 2011

18.11.2011

Die erste Nacht ist gut überstanden. Die Bäuchlein fangen sogar schon an, sich zu runden. Ava geht es gut, sie frisst und kümmert sich liebevoll um ihre Kleinen.

18.12.2011

Auch die zweite Nacht haben Mama und Babys gut überstanden. Bisher haben alle sehr gut zugenommen, sodass ich noch nicht zufüttern muss. Natürlich frisst Ava wahre Unmengen, aber das kommt den Welpen zugute. 

Ein weißer Rüde!

20.12.2011

Den Welpen geht es hervorragend und auch Ava hat alles gut überstanden. Sie frisst, kümmert sich aber ansonsten ohne Pause um ihre Welpen. Die größten Welpen haben über Nacht 70 gr. zugenommen, die Kleineren weniger und zwei kleine Mädchen brauchen noch unsere Hilfe beim Anlegen an die guten Zitzen, weil sie ansonsten von den stärkeren abgedrängt werden. Trotzdem entwickeln sich alle richtig gut und ich freue mich sehr darüber.

22.12.2011

Die Welpen entwickeln sich sehr gut. Die beiden Kleinsten werden mittlerweile nur noch zwei- bis dreimal  täglich zugefüttert und mit der wachsenden Kraft, schaffen sie es immer besser, sich gegen die stärkeren Geschwister durchzusetzen.

Ava geht es sehr gut, frisst unglaubliche Mengen und schmust auch mit uns sehr viel. 

24.12.2011

Den Welpen geht es weiterhin sehr gut. Die beiden Flaschenkinder brauchen auch seid gestern meine Hilfe nicht mehr. Sie schaffen es nun alleine, den Kampf um die besten Zitzen für sich zu entscheiden.

Gestern hat der Welpentest stattgefunden, mit sehr interessanten Ergebnissen. Der zukünftige Blindenführhund wurde dabei auch schon gefunden.

01.01.2012

Seit gestern sind die Welpen nun mit ihrer Kiste ins Wohnzimmer umgezogen. Hier fühlt Ava sich viel wohler, inmitten ihres Rudels, und auch wir sind ständig in der Nähe der Kleinen.

Die Augen sind alle offen und langsam fangen die Welpen an, ihre Umgebung zu erkunden. Auf unsicheren Beinen wird die Kiste wankend umrunded und die Äuglein versuchen die interessanten Dinge wahrzunehmen.

Ansonsten wird aber noch sehr viel und sehr friedlich geschlafen. 

02.01.2012

Heute gab es den ersten Baby-Brei. Alle Welpen sind vorsichtig mit kleinen Mengen heute angefüttert worden. Jetzt wird die Breimenge langsam, täglich gesteigert, bis Ende der Woche das erste Fleisch gefüttert werden darf. Dadurch wird Ava entlastet.

Ansonsten werden die Kleinen immer mobiler und morgen werden wir den größeren Auslauf aufbauen und alles für den Umzug, der Ende der Woche stattfinden wird, vorzubereiten. Solange bleiben sie in ihrer Wurfkiste.

05.01.2012

Mittlerweile werden die Welpen dreimal täglich mit Welpenbrei gefüttert. Alle fressen sehr gut und heute gab es sogar schon das erste, kleine Bröckchen Tatar, wovon alle äußerst begeistert waren.

07.01.2012

Die Welpen werden immer lebhafter und die ersten Spielaktionen können beobachtet werden. Schlafen und Fressen sind zwar noch immer die schönsten Dinge der Welt, aber zwischendurch werden die kleinen Beinchen trainiert und die Geschwisterchen geärgert.

14.01.2012

Heute sind die Welpen in den größeren Auslauf umgezogen und haben zum ersten Mal selbständig aus ihren Futtertöpfen gefressen. Alles ist noch neu und aufregend, viele neue Eindrücke sind zu verarbeiten.



18.01.2012

Die Welpen werden immer lebhafter und spielen viel miteinander. Tante Kiona spielt im Moment das Kindermädchen und wir können uns garnicht sattsehen. Sie spielt so zärtlich mit den Kleinen und unser Hunderudel benimmt sich wie eine große Hundefamilie, in der jeder seine Aufgaben in der Welpenerziehung hat.

20.01.2012

Nachdem die Welpen an drei Tagen endlich mal ins Freie konnten, sind wir dank des Wetters, wieder ganz auf unser Wohnzimmer angewiesen. Dort versuchen wir den Welpen viel Abwechslung zu bieten. Der Staubsauger ist schon zur Genüge erkundigt worden, Spielzeug wurde begutachtet und ausgiebig bespielt und auch ein Tunnel ist nicht mehr fremd. Es ist schön zu sehen, wie unterschiedlich die Welpen auf neue Dinge reagieren, aber besondere Freude habe ich im Moment daran, das Rudelzusammenleben meiner Hunde zu beobachten. Kiona kümmert sich um die Welpen, wie eine sanfte Mutter, obwohl sie selber erst sieben Monate alt ist. Sie spielt stundenlang mit den Kleinen und wird niemals grob oder ungeschickt.

Auch Oma Escada kümmert sich um die Kleinen, allerdings hält  sie weniger vom Spielen, als vom Erziehen der Kleinen. So haben wir im Moment eine vierbeinige Aufgabenteilung, die mich stolz macht beobachten zu dürfen.

31.01.2012

Heute war das Wetter endlich einmal so schön, dass es sich gelohnt hat, Fotos zu machen. Die Welpen waren für einige Zeit im Garten und konnten richtig schön toben. Allerdings wurde es ihn danach doch ziemlich kalt, sodass sie wieder in ihr warmes Wohnzimmer kamen, wo die vielen, kleinen Abenteuer schnell  im Schlaf verarbeitet wurden.

02.02.2012

Heute haben die Welpen uns zur Hunde-AG begleitet. Diese AG-Gruppe betreue ich nun seit einem halben Jahr, sodass die Kinder nach einem vorbereitendem Gespräch sehr behutsam mit den Hunden umgegangen sind. Zuerst wurden die Kleinen in einem Korb in den Klassenraum gestellt und konnten sich in Ruhe alles anschauen. Die Kinder saßen dabei vollkommen ruhig auf ihren Stühlen. Als die Welpen vertraut waren mit der neuen Umgebung, kamen sie dann auf die Schöße der Kinder. Das war für die Welpen ein vertrautes Gefühl, da sie auch bei uns im Wohnzimmer oft beschmust werden.

Als die Kleinen dann müde wurden, kamen sie zurück in den Korb, wo sie friedlich schliefen, während ich mit den Kindern noch ein bißchen Unterricht gemacht habe. 

11.02.2012

Heute war Körperpflege angesagt, die Krallen mußten geschnitten und die Ohren gereinigt werden. Das Ohren-reinigen ist richtig gut angekommen und alle Welpen hielten ganz still.

Außerdem habe wir schöne Erziehungsfotos gemacht. Ava geht nun immer häufiger rein und erzieht die Kleinen, besonders die rebellischen.