Schul-AG

Die Schul-AG ist ein Projekt, dass seit den Sommerferien 2009  besteht.

 Ich gehe mit meinen Pudeln einmal in der Woche für eine Stunde in unsere Grundschule  und unterrichte dort Kinder. Sie sollen den gefahrlosen Umgang mit fremden und auch eigenen Hunden lernen, sie sollen das Wesen des Hundes näher kennenlernen und einfach mit Spaß Hunde und ihr Verhalten erarbeiten. Wir üben gemeinsam, wie die Kinder sich am gefahrlosesten fremden Hunden nähern können und wie sie sich verhalten sollten, damit sie sich  in einer gefährlichen Situation richtig verhalten.

Da meine Hunde mit meinen Kindern aufgewachsen sind lieben sie Kinder und sind sehr zuverlässig im Umgang mit ihnen, sodass die Kinder mit Ihnen richtiges Verhalten einüben können.

 

Die Schulleiterin hat unser Projekt begeistert aufgenommen.

Für mich persönlich ist das ein sehr wichtiges Vorhaben. Ich finde die Berichterstattung in der Presse immer sehr schlimm. Immer wieder kann man von Beißübergriffen lesen, das Thema "Hund" wird immer negativer diskutiert mit Hundeverordnungen und Auflagen.

Ich möchte hiermit mit meinen Hunden meinen Teil dazu beitragen, dass Kinder den Hund wieder positiv erleben, dass sie aber auch lernen, wie sie sich schützen können und wie sie sich verhalten sollten, wenn ihnen doch einmal ein böser fremder Hund begegnen sollte.

Escada, Avalina und ich versuchen so,  unseren Teil dazu beizutragen , Kinder schon früh den richtigen Umgang mit dem Lebewesen "Hund" zu vermitteln.

 

Mittlerweile haben wir das erste Jahr hinter uns gebracht und es hat noch mehr Spaß gemacht, als ich dachte. Die Kinder haben natürlich einen riesigen Spaß, sind mit viel Freude dabei und Escada und Ava genießen die vielen Streicheleinheiten.

Sie bewegen sich frei im Klassenzimmer, schmusen mit den Kindern und in der Zeit gibt es Theorie-Unterricht, danach wird noch ein wenig mit den Hunden geübt und auch gespielt.

Ich hoffe so, schon bei den Kindern den richtigen Umgang mit dem Hund zu erreichen und somit bei den Kleinsten unserer Gesellschaft einen guten Grundstein für das Zusammenleben Mensch-Hund zu legen.

 

Das ist auch ein Grund für mein Studium zum "Hundeverhaltensberater/Hundepsychologen". Ich versuche damit und mit zusätzlichen Seminaren mein Wissen ständig zu erweitern, damit ich es an die Kinder weitergeben kann.

Das ist eines meiner Ziele.

gs-strassenhaus.de

Link zur Grundschule